Über Ines Sey

HISTORIE

Eigentlich wollte ich bei der Erstellung dieser Homepage einigen Zeilen von Heinz-Rudolf Kunze folgen, die er in seinem Lied "Leben ohne Wiederholung" zum Besten gab: "Von mir gibt es nichts zu berichten." Doch dann besann ich mich darauf, dass ich bei fast allen Seiten über Künstler auf "über mich" schaue, was denn bisher großes geleistet wurde.

Hier also ein kleiner Abriss aus dem bisherhigen künstlerischen Leben von Ines Sey:

Gemälde:
Wie beschreibt man seinen eigenen Bildstil? Insbesondere, wenn er sich immer mal wieder ändert. Genauso wie sich das Leben weiter entwickelt, entwickelt sich auch der Malstil und die Malthemen. Bisher kann ich meine Malerei in drei Phasen einordnen.

1994 begann ich mich für Kunst zu interessieren. Während der Osterferien hat unsere Lateinlehrerin einen Teil unseres Lateinkurses in ihr Elternhaus in den Schwarzwald eingeladen. Dazu kam noch ein Künstler aus Merseburg, dessen Namen mittlerweile aus meinem Gedächtnis entschwunden ist. In diesen 1-2 Wochen brachte er uns viel zum Thema Kunst im Allgemeinen und zum Thema Gemälde in Aquarell im Speziellen bei. Er zeigte uns, wie wir die Welt anders - mit Künstler-Augen - sehen können. So taucht im Himmel z.B. immer rot auf (auch wenn im ersten Augenblick unsichtbar) oder Farben nehmen sich in der Natur immer wieder gegenseitig auf. Nach diesen Wochen war mein Herz entflammt. Krönender Abschluss war eine kleine Ausstellung meiner Gemälde als wir wieder zu Hause waren. In den folgenden zwei Jahren sind hauptsächlich Landschaftsbilder in Aquarellfarben entstanden.

In den darauffolgenden Jahren folgte eine breite künstlerische Ausbildung. Unsere Lehrer haben uns ermutigt, immer wieder mit neuen Farben, Untergründen, Stilen zu experiementieren. Manche Mittel gefielen mir besser als andere. Übrig geblieben ist aus dieser Zeit meine Vorliebe für Kreiden - insbesondere Ölpastellkreiden. In dieser Zeit malte ich viele recht viele dunkle Bilder. Das "Selbstbildnis" und das Bild "Gefallen" stammen aus dieser Zeit.

Dann gab es ein paar ruhige Jahre. Bedingt durch mein Studium lag meine Kreativität recht brach. Doch sobald der Druck des Studiums - des Gefühls 24h etwas tun zu müssen, selbst wenn man nichts tut - von mir gefallen war, kam meine Kreativität zurück und ich begann ca. 2005 mit Acrylfarben zu malen. Schon bei den ersten Versuchen beeindruckten mich Vielseitigkeit und Leuchtkraft von Acrylfarben. Seitdem lässt Acrylfarbe mich nicht mehr los.

Ines Sey war auf der documensa II vom 17.4.2009 - 19.4.2009 in München im Holiday Inn München City Center. www.documensa.de

Schreiben:
Schreiben und Gemälde traten ungefähr zur gleichen Zeit in mein Leben. Alles begann zu Schulzeiten. Während des Unterrichts kritzelte ich irgendwelche Bildchen oder schrieb Gedichte. Später entstanden viele Gedichte. Worte faszinierten mich (ebenso wie heute). In Gedichten entfalten sie eine wunderbare Wirkung. Stimmungen/Gefühle lassen sich wunderbar in Gedichten eingefangen. Zu Beginn war ich geschickter im Schreiben als im Zeichnen. Danach reihten sich zu Gedichten Kurzgeschichten, in denen enige schwierige Ereignisse wie z.B. den Tod meines Großvaters das zentrale Thema sind. Auch für das Schreiben stellte das Studium eher eine kreative Stillstandsphase dar. Stattdessen sind während dieser Zeit viele Sachtexte entstanden wie z.B. ein Buch über Intelligenz, dass ich für eine Freundin zum Geburtstag schrieb oder Diplomarbeit, unzählige Papers sowie einige Artikel für Fachzeitschriften.

Mit dem Buchprojekt Blog startete ein Versuch einer neuen Art des Schreibens - es entsteht ein Buch vollständig unter den Augen des Publikums. Es ist eine Herausforderung, ein Buch zu schreiben . Das Wissen, dass einige mitlesen macht es noch spannender. Beim Buchprojekt dürfen alle mitmachen.

Da es teilweise einfacher ist, bei einigen Communities Bilder hochzuladen als auf meiner eigenen Seite, stelle ich immer wieder mal Bilder zuerst in einigen Communities ein.

Ines Sey auf Kunstportalen und Communities:
Fotocommunity (http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1274481)
mygall - Kunstdruck 2.0 (http://www.mygall.net/inessey)
Facebook (https://www.facebook.com/ines.sey)