Der Love Guru

Originaltitel: 

The Love Guru

Hauptdarsteller: 

Filmtyp: 

Jahr: 

Plot: 

Ein 12jähriger Junge, der an der Pforte eines Ashrams in Indien ausgesetzt wird, wird von Gurus erzogen. Bei seiner Ankunft wird er nach seinem Lebensziel gefragt und er antwortet, dass er viele Frauen lieben will, damit er von ihnen geliebt wird. Daraufhin erhält er schon als 12jähriger einen Keuchheitsgürtel und die Auflage, dass er ihn erst dann ablegen könne, wenn er sich selbst liebt. Denn die Liebe eines anderen kann erstens Selbstliebe nicht ersetzen und zweitens kann man erst dann geliebt werden, wenn man sich selbst liebt. Der Junge wird älter, macht sich die Liebe als Lebensaufgabe, nennt sich fortan Guru Pittka und gibt seine Lehren an alle weiter, die es wissen wollen. Bedrückend für ihn ist, dass er nur der zweitangesehendste Guru ist und nicht die Nummer 1. Er hat jedoch die Möglichkeit zu beweisen, wie gut er ist. Denn er soll einen Eiskockeyspieler und dessen Frau wieder zusammenbringen, die sich getrennt haben und aufgrund dessen der Eiskockeyspieler nur noch mieserabel spielt. Dafür hat Guru Pittka ein bewährtes System, was er anwenden will und das auch schon zu wirken beginnt. Doch um tatsächlich zum größten Guru gekürt zu werden und bei Oprah auftreten zu dürfen, muss er schnell handeln und wählt eine Abkürzung. Diese funktioniert auch auf den ersten Blick und Guru Pittka will zu Oprah abreisen. Naürlich stellt sich die Abkürzung im Nachhinein als fatal raus, da die Grundprobleme nicht wirklich gelöst sind. Bevor es aber zum Eklat kommen kann, zieht Guru Pittka die Reißleine, pfeift auf Oprah und geht zurück zum Ort des Geschehens, wo er doch noch alles richten kann. Damit ist sein Gewissen rein und er mag sich selbst dafür, so sehr, dass er glaubt, von seiem Keuchheitsgürtel befreit zu werden. Und eine Dame hätte er auch schon. Also fährt Guru Pittka zurück zu seinem Lehrer nach Indien, der ihm diesen Gürtel verpasst hat, um den Schlüssel dafür zu erhalten. Der Lehrer öffnet jedoch nur eine Schnalle und zeigt Guru Pittka, dass es nie einen Schlüssel benötigt hätte, um sich des Gürtels zu entledigen. Aber er hatte so fest daran geglaubt, dass er sich selbst die Abstinenz auferlegt hatte, die er benötigte, um sich selbst zu lieben. Happy End.

Filmplot:
1. Junge wird ausgestoßen und glaubt, sich durch die Liebe anderer geliebt zu fühlen
2. Junge bekommt Gebot, sich zunächst selbst zu lieben - nur dann kann er sich geliebt fühlen und von anderen geliebt werden
3. Junge erklärt Liebe zu seiner Mission
4. Junge/nun Mann sucht nach Ruhm und Ehre, um dadurch die Liebe, die er sich nicht nehmen kann, zu kompensieren
5. Mann treibt Sucht nach Ruhm und Ehre so weit, dass er einen Augenblick seine Prinzipien vergisst
6. Durch Beinahe Eklat wird Mann bewusst, dass Ruhm und Ehre nicht alles ist und er versucht, tatsächlich zu helfen
7. Durch echte Hilfe aus dem Motiv des Helfen Wollens heraus und durch das Festhalten an Prinzipien mag er sich selbst lieber und beginnt sich zu lieben
8. Selbstliebe ist erreicht und er ist nun reif, Liebe von anderen zu empfangen
9. Happy End

Tags: