Ziele: Bildung an die Macht

Im letzten Artikel wurde ja versprochen, dass das Buchprojekt mit mehr Struktur vorangetrieben werden soll. Hier nun der Beginn. Beginn bedeutet im Rahmen von Strukturen zunächst Ziele zu definieren.
Was soll also in diesem Buchprojekt transportiert werden:

1. Bildung ist wichtig. Bildung führt zu volkswirtschaftlichem Wohlstand. Bildung macht Menschen produktiver für die Gesellschaft. Bildung lässt Menschen an der Demokratie sinnvoll teilnehmen. Bildung gibt Menschen Möglichkeiten, sich eine eigene Meinung zu bilden. Bildung führt zu sozialer Gerechtigkeit. Bildung erhöht die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes.

2. Liebe ist wichtig. Liebe lässt Menschen erst den Wert des Lebens erkennen. Liebe gibt Lebensmut. Liebe hält zusammen. Liebe erzeugt Spannung. Liebe gibt Kraft.

3. Mangel ist wichtig. Während wahrscheinlich bei den ersten beiden Aussagen die meisten Leser noch mehr oder weniger mit dem Kopf genickt haben in Abhängigkeit von ihrer aktuellen Beziehungssituation, erscheint dies bei der letzten Aussage nicht ganz so offensichtlich. Dennoch ist Mangel m.E. wichtig. Mangel erzeugt Kreativität. Mangel lässt Menschen sich weiterentwickeln. Mangel bedeutet Verlangen. Mangel verlangt Ausgleich.

Aller guten Dinge sind drei. Deshalb soll es diesmal bei drei Dingen bleiben. Ob es schließendlich auch bei diesen drei Dingen bleibt oder ob das eine oder andere noch ausgetauscht wird, ergibt sich wohl, wenn man eine Nacht darüber schläft.

Tags: 

2 Comments