Strukturen und Zwischenfazit

Bei einem langen Gespräch übers Buchprojekt mit einem Bekannten hat sich meine vor ca. 2 Wochen entstandene Einschätzung verstärkt, dass bei einem solchen Buchprojekt auf die Struktur geachtet werden sollte. Das Buchprojekt sollte ursprünglich explorativ sein, sollte sich einfach so entwickeln. Allerdings stellt es einen extrem langwierigen Prozess dar, wie man an der mittlerweile eineinhalb jährigen Onlinepräsenz vom Buchprojekt erkennen kann. Doch was wurde in dieser Zeit geschaffen - ein Charakter, der in Fragmenten existiert sowie die Idee zu zeigen wie wichtig Bildung ist.
Um das nun zu ändern, um schneller mit dem Buchrojekt voranzukommen, habe ich beschlossen, dem Buchprojekt mehr Struktur zu geben. Ich werde so mit dem Buchprojekt so wie mit Sachtexten verfahren ... zunächst Ziel festlegen, Struktur aufstellen, Storyline schreiben und Kapitel für Kapitel aufarbeiten. Während eines Kapitels werden Personen notwendig sein, die dann zum entsprechenden Zeitpunkt kreiert werden. Diese Vorgehensweise bedeutet natürlich nicht, dass es keine Ausflüge mehr geben darf - natürlich wird weiterhin mein Umfeld auf schöne Plätze, Charaktereigenschaften oder Handlungen/Aktivitäten durchforstet. Aber es fügt sich alles in eine Struktur.

Tags: