Problemlösung

Noch vor zwei Tagen schien es in meiner Geschichte ein wirkliches Problem zu geben - ca. 5 oder 6 verschwendete Seiten. Es schien unwahrscheinlich, dass Schulen in meiner kreierten Welt ohne Schulpflicht komplett verschwinden. Es schien logischer Privatschulen für Kinder reicher/gebildeter Eltern aufrecht zu erhalten. Allerdings würden richtig Reiche ihre Kinder eher über Privatlehrer unterrichten lassen. Deshalb wird Logik umgeschrieben. Wirklich reiche Eltern werden Kinder von Privatlehrern aus dem Ausland unterrichten lassen oder schicken Kinder auf Internate im Ausland. So rekrutiert die Landeselite ihren Nachwuchs. Hannas Vater (weiblicher Hauptdarsteller) wird zwar eine so einflussreiche Position im Unternehmen inne haben, dass er Hanna einen Job verschaffen kann. Allerdings wird er Bildung nicht wichtig genug erachten, um Hanna unterrichten zu lassen.

Eltern, die sich keine Kindermädchen für ihre Kinder leisten können oder nicht zu Hause bleiben wollen, können ihre Kinder in Kinderaufbewahrungsstationen geben. Sinn dieser Kinderaufbewahrungsstationen liegt eben in Kinderaufbewahrung statt in Lehre. Dementsprechend sind sie freiwillig, meist von den unteren Bevölkerungsschichten besucht, so dass sie auch nicht wirklich angesehen sind.
Somit passt Hannas Geschichte wieder.

Tags: