Kopfschütteln oder Lachen

Gestern habe ich den witzigsten Blog entdeckt, den ich je gelesen habe. Er nimmt ein Thema auf, dem sich viele verschrieben haben - den Unterschieden zwischen Mann und Frau. Allerdings ist dieser Blog anders. Er ist charmant und bringt mich einfach zum Lachen. Um genau zu sein, habe ich Tränen gelacht. Das hat Mario Barth nie, der das Thema ja auch ausgiebig auf allen Kanälen (Buch, DVD, Fernsehen) in die Welt getragen hat. Zugegeben, er ist gar nicht schlecht und bringt einen auch zum Lachen, aber dieser Blog ist einfach göttlich.
Ich glaube, ich werde den Eigner fragen, ob ich einen seiner Dialoge für mein Buch verwenden darf.
Zum Beispiel den vom 3. November: Hier ein Auszug...
"Meine Liebste ist - und das kommt nur sehr selten vor - am Sonntagabend auf dem Sofa unter ihrer Decke eingeschlafen. Zu fortgeschrittener Stunde beschließe ich, zugunsten des Schlafzimmers zu handeln und streichele ihr sanft über den Kopf.

“Mhhmhhmmmmamm…”
“Liebste?”
“-”
“Liebste?”
“Mhhhhh….”
“Aufwachen…”
“Hmmjaam, lass mich.”
“Es ist schon spät, lass uns rüber gehen.”
“Geh weg!”
“Komm jetzt.”
“Geh weeeeeg!”
“Schatz, du kannst hier nicht schlafen.”
“Jaja, gleich. Noch eine Minute.”
[Bereits wenige Sekunden später fällt die Liebste wieder ins Koma.]
“Mjamjam…”
“Schaaaatz… Schaaaatz…”
“Mhh, was ist denn!”
“Rübergehen?”
“Ich kann mich nicht bewegen.”
“Los, komm.”
“Ich will nicht!”
“Ich aber.”
“Kannst du mich nicht ins Bett tragen?”
“Wie bitte??”

Und so geht das noch weiter...
Ach ja, beinahe hätte ich es ganz vergessen... das Blog heißt Kopfschüttel-Blog und hier gehts zum Kopfschüttel-Blog (http://www.kopfschuettel.de/).