Humboldt Universität Berlin Spezifika

Laut eigener Aussage ist die HU Berlin auf Grundlagenforschung und auf sozial- und ökologisch ausgerichtete Anwendungsforschung. Hm, was heißt das. Zum Glück gibt es auf deren Seite einen Hinweis auf Forschungsschwerpunkte.
Jetzt, da ich reingeschaut habe, nehme ich das mit den Schwerpunkten zurück. Sie schreiben "Seit ihrer Gründung ist die Humboldt-Universität eine universitas litterarum und umfasst alle grundlegenden Wissenschaftsdisziplinen in den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften, der Mathematik und den Naturwissenschaften, der Humanmedizin sowie den Agrarwissenschaften. Forschungsschwerpunkte spiegeln sich u.a. in den 17 Sonderforschungsbereichen bzw. 12 Graduiertenkollegs der DFG wieder, für die die Humboldt-Universität Sprecherhochschule ist. Maßgeblich beteiligt ist die Humboldt-Universität am DFG-Forschungszentrum Matheon. Um innovative Forschung über die Fachgrenzen hinweg zu befördern, haben wir zeitlich befristete Interdisziplinäre Zentren eingerichtet."
Da frage ich mich, was daran Schwerpunkt ist. Also werde ich mir für diese Uni einen ausdenken. Wenn ich an Humboldt denke, denke ich immer an Einführung der Universitäten und daran, dass er so ein Verfechter des Studiums generale war. Dieses war ja früher hauptsächlich durch Theologie und Philosophie geprägt. Erst wenn man eine Weile dies studiert hatte, konnte man sich weiter spezialisieren. Da fällt mir gerade auf, dass die meisten Bacherlor Studiengänge nach dem gleichen Prinzip aufgebaut sind - während der ersten 1-2 Jahre wird sich ein Student eher generalistisch ausbilden und sich erst dann spezialisieren. Nun kann man sich fragen, woran das liegt. Ich habe auf einer meiner vielen Reisen auch einmal ein paar amerikanisch Collegestudenten getroffen, die für mich eine perfekte Antwort darauf hatten. Sie hatten das Gefühl, dass ihnen im College das erste Mal Allgemeinbildung nahe gebracht wurden. Dort erst lernten sie Geographie wie wir sie aus der Schule kennen und auch erst Geschichte abseits der amerikanischen Geschichte. Daraufhin habe ich für mich die These gefunden, dass die ersten Collegejahre mit unserer Oberstufe im Gymnasium vergleichbar ist und deshalb auch der amerikanische Bachelor 4 Jahre dauern muss, während der deutsche 3 Jahre dauert.
Hm, nun bin ich ganz schön vom Thema abgewichen. Habe mich jetzt allerdings auch für eine Spezialisierung der HU Berlin entschieden und zwar - wer hätte das nach meinen Ausführungen auch jetzt nicht mehr vermutet - für Philosophie.

Tags: