"Hier fängt die Geschichte an."

Auf Bahnreisen hat man immer viel Zeit. Bei mir waren es diesmal 4 h 23 min (die Bahn war tatsächlich pünktlich!), die ich fürs Lesen nutzen konnte. In der Bahnhofsbücherei habe ich mir “Die Stadt der träumenden Bücher” von Walter Moers gekauft und gleich zu lesen begonnen…und erst wieder aufgehört, als ich damit fertig war. Die Geschichte ist äußerst fesselnd. Sie beschreiben das Schreiben und die abenteuerliche Welt des Schreibens. Man erfährt z.B. dass der genialste Satz, den jemals ein Dichter ersann, um seine Geschichte zu eröfnen, lautet: “Hier fängt die Geschichte an.” Ich finde die Idee. Sie ist so schön einfach. Eine andere ebenso einfache und wahrscheinlich das meiste übertreffende ist “Es war einmal…” Das einzige Problem mit es war einmal ist, dass es schon das Genre des Buches vorwegnimmt. Na ja, vielleicht doch “Hier fängt die Geschichte an.” Was sagt Ihr?

Tags: