Gesellschaftliche Entwicklung ohne Schulpflicht

Was passiert, wenn Schulpflicht abgeschafft würde?
Im ersten Schritt gehen wahrscheinlich alle Jugendlichen, die eh keine Lust auf Schule haben, nicht mehr zur Schule. Im zweiten Schritt würden Kinder, deren Eltern wenig Wert auf schulische Bildung legen, nicht mehr eingeschult. So gäbe es langsam vermehrt Ungebildete. Gleichzeitig triften Unterschicht und Oberschicht stärker auseinander. Auch bei fehlender Schulpflicht gäbe es noch genügend Leute, die ihre Kinder zur Schule schicken. Allerdings würden das immer weniger werden. Vornehmlich kämen Kinder in den Genuss von Bildung, deren Eltern selbst gute Bildung genossen haben, Bildung als notwendig sowie befriedigend erachten. So gäbe es dann eine weiterhin gut ausgebildete kleine Elite und eine große Masse von gar nicht oder wenig gebildeten Menschen. Bei solch einer Entwicklung emigriert die geistige Elite wahrscheinlich, sofern im Ausland kein Einbruch im Bildungsniveau zu verspüren ist. Damit bliebe nur ein wirklich kleiner Teil von Wissensträgern im Land. Diese Wissensträger erhalten Wirtschaft/Technik weiterhin am Laufen. Meines Erachtens würde ein Wegfall der Schulpflicht nicht zum Mittelalter führen, sondern zum Mittelalter 2.0. Menschen können weiterhin Technologien anwenden. Technische Entwicklungen wären hauptsächlich Vereinfachungen vorhandenener Technik. Weniger häufig wären technologische Durchbrüche. Solche technologischen Entwicklungen könnten aber auch aus dem Ausland übernommen werden, so dass relativ wenig Menschen für Entwicklungen notwendig wären. Ein bisschen stelle ich mir Mittelalter 2.0 wie aktuelle Entwicklungen in Schwellenländern wie z.B. Peru vor.

Tags: 

4 Comments