Elternliebe + Frauen als Beziehungskitt

Heute. In einem Cafe in Konstanz. Cafe Aran. Man kann dort sehr gut sitzen, kann einfach Leben sowie Menschen auf sich wirken lassen. Dort entdeckte ich zwei sehr interessante Dinge.
Erste Szene: Junge Frau schlingt ihre Arme von hinten um eine ältere Dame während diese gerade bestellen wollte. Einen kurzen Augenblick kuschelte ältere Dame in den Armen gleichzeitig bestrebt, davon wieder loszukommen. Dabei hatte sie einen sehr glücklichen Blick in den Augen. Diese Szene erinnert mich ein wenig an meine Oma. Sie hat es einerseits sehr genossen, wenn ich ihr solche offensichtlichen Liebesbekundungen zukommen lassen habe. Andererseits war ihr etwas unwohl, weil ihr ihre Eltern noch beigebracht haben, dass man im öffentlichen Raum keinerlei Affektionen füreinander zeigt. Genauso sah es bei der älteren Dame aus. Aber ihr Glück stand ihr einfach in den Blick geschrieben. Also liebe Leser, nehmt Eure Oma einfach mal in den Arm, sie freut sich darüber, auch wenn sie vielleicht etwas grantig wirkt.
Zweit Szene - nein, vielmehr Phänomen. Nur Pärchen oder Frauen/Mädchen saßen gemeinsam im Cafe. Gelegentlich saß auch einmal ein einzelner Herr zwischen den Leuten, aber es gab keine Männergruppe. Auch bei längerem Nachsinnen über meine männlichen Freunde/Bekannten sowie Thema Frühstücken bzw. tagsüber im Cafe sitzen fällt auf, dass ich (als bekennender Frühstücksausgeher) kaum Männergruppen tagsüber in Cafes antreffe. Oder auch in Museen (eine andere super Sonnstagsnachmittags-Beschäftigung) sind eigentlich nie Männergruppen. Was machen Männer am Wochenende tagsüber, wenn sie gerade keine Familie haben. Wenn ich mal so meine Single-Bekannten durchgehe, dann gehen sie Samstags meist Shoppen bzw. Erledigungen machen (aber allein). Andere besuchen Seminare (allein) oder treffen sich mit weiblichen Freunden zum Frühstücken. Tja, mehr fällt mir gerade nicht ein. Also ihr Männerwelt... was macht ihr am Wochenende tagsüber, wenn ihr nicht mit euren Frauen/Familien beschäftigt seid?
Dem muss mal auf den Grund gegangen werden.

Tags: